Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr fand am 10. März 2012 im Schützenstüberl am Florianseck statt.

Im Jahresbericht konnte der 1. Kommandant Markus Geißler auf ein verhältnismäßig „normales“ Jahr zurückblicken. Er berichtete von insgesamt 97 Einsätzen im letzten Jahr. Die meisten hatte die Feuerwehr mit 49 im Zeitraum von April bis Juli zu bewältigen.

Der aktive Teil hatte insgesamt 5643 Stunden in Ausbildungen, Übungen, Einsätzen, Gerätewartung, Verwaltung, usw. in das Ehrenamt investiert.

Bei den Beförderungen wurden René Lottes zum Hauptfeuerwehrmann, Martin Ammon, Thomas Kroiß, Matthias Nadler, Wolfgang Tischer und Stephan Müller zum Oberfeuerwehrmann, Antonio Giglioli, Ado Hajrovic und Steffen Schmidt zum Feuerwehrmann befördert.

Ebenso wurden Verena Adamski, Kerstin Geissler-Stahl und Roman Reischl für 10-jährige Mitgliedschaft im aktiven Dienst geehrt.

Leider ist der Personalmangel ein Grund, dass die Feuerwehr am geplanten Dorffest nicht mit einem eigenen Stand teilnehmen kann. Es sind Absperr- und Sicherungsmaßnahmen einzuplanen, das viel Personal in Anspruch nimmt.

Von Seiten des Vereines konnte Rudi Sareiter Max Baum, Josef Rauth für 50-jährige, Konrad Fischer für 60-jährige, Stefan Eder und Peter Wäsler für stolze 70-jährige Mitgliedschaft im Verein ehren.

Als Hauptpunkt standen Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft in der Tagesordnung. Es wurden von den anwesenden Mitgliedern Wolfgang Tischer zum 1. Vorstand, Michael Schultz zum 2. Vorstand gewählt. Schriftführer wurde Christian Hoffmann, 1. Kassier Carola Drischberger, 2. Kassier Hansi Bauer. Vertrauensmann der Aktiven wurde Thomas Kroiß, Vertrauensmann der Passiven und Fördernden Hans Karl. Beisitzer sind Matthias Nadler und Martin Sareiter. Die neue Vorstandschaft wurde für die nächsten 6 Jahre gewählt.

Zum Abschluss hatte 1. Bürgermeister Edwin Klostermeier das Wort. Er war von den Zahlen und der Arbeit des Ehrenamtes positiv überzeugt und sprach ein großes Lob aus. Ebenso lobte er die gute Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und der Feuerwehr. Zu den Neuwahlen meinte er, dass es eine demokratische Wahl mit Überraschungen gewesen sei. Er dankte der „alten“ Vorstandschaft und wünschte der „neuen“ ein gutes Gelingen.

 

 

   

Unsere Partnerfeuerwehr  

 

   
© Freiwillige Feuerwehr Putzbrunn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.