Um die Zukunft muß man sich derzeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Putzbrunn keine Sorgen machen. Bei der letzten Jahreshauptversammlung am 8. März 2008 im Schützenstüberl konnten fünf Jugendliche und acht Quereinsteiger nach altem Brauch per Handschlag in die Feuerwehr aufgenommen werden. Kommandant Manfred Haschke freute sich besonders über die vielen Neuzugänge, denn bei den zahlreichen Einsätzen ist es extrem wichtig eine schlagkräftige Truppe zu haben. Auch Bürgermeister Edwin Klostermeier lobte die intensiven Bemühungen den Nachwuchs für die Feuerwehr zu begeistern und war auch sehr positiv angetan von den vielen jungen Neuzugängen. Er bedankte sich bei den mittlerweile 59 Aktiven, die mit ihrem unentgeltlichen Einsatz unzählige Stunden ihrer Freizeit für das Wohl und Sicherheit der Putzbrunner Bürger aufbrachten.

Insgesamt wurde die Feuerwehr im Jahr 2007 zu 89 Einsätzen gerufen und leistete dort 897 Stunden. Der Orkan Kyrill fegte Anfang letzten Jahres auch über Putzbrunn hinweg und bescherte mit 21 Einsätzen die häufigsten Alarmierungen. Weitere Einsatzschwerpunkte waren Technische Hilfeleistung (13) und Verkehrsunfälle auf der A99 (4) oder auch Unfälle auf Staats- und Gemeindestraßen (9). Die Brandeinsätze (6) und Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen (13) blieben im Vergleich zu den letzen Jahren unverändert. Aber auch auf die Ausbildung wurde wieder großer Wert gelegt. Insgesamt wurden 45 Übungen abgehalten, zusätzlich hierzu wurden noch 20 verschiedene Speziallehrgänge an der Feuerwehrschule in Geretsried oder in der Kreisausbildungsstätte in Haar besucht.

Bei den anschließenden Ehrungen konnte Kommandant Haschke zu stolzen 30 Jahren aktiven Dienst Sepp Feicht und Alois Daberger gratulieren. Für zwanzig Jahre aktiven Dienst wurde Markus Geißler, Michael Nobis und Hansi Bauer, für 10 Jahre aktiven Dienst wurde Monika Nobis, Carola Drischberger, Christian Hoffmann, Nicola Giglioli, Michael Adamski und Stephan Müller geehrt. Aber auch zu zahlreichen Beförderungen konnte gratuliert werden. Daniel Deml, Stefan Feiner und Michael Schultz wurden zu neuen Löschmeistern befördert, Hauptfeuerwehrmann wurden Josef Jakob und Christian Hoffmann, Oberfeuerwehrmann wurden Christian Knappich, Sven Deters, Malte Buck, Alexander Ludwig, Kerstin Geißler-Stahl, Verena Adamski und zum Feuerwehrmann wurde Wolfgang Tischer und Stefan Reischl befördert.

Rückblickend war auch die Vereinsführung mit 1. Vorstand Rudolf Sareiter an der Spitze mit dem vergangenen Jahr wieder sehr zufrieden Das Weinfest und der traditionelle „Tag der offenen Tür“ waren wieder ein großer Erfolg. Einziger Kritikpunkt war die niedrige Arbeitsbeteiligung der Mitglieder bei den Veranstaltungen. Aber schon beim kommenden Weinfest am 25. April soll dies anders werden und wieder mehr Mitglieder zum guten Gelingen beitragen. Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung lobte Rudolf Sareiter noch die gute Zusammenarbeit im Ausschuß, mit den Führungskräften der Aktiven und mit dem 1. Bürgermeister. 

   

Unsere Partnerfeuerwehr  

 

   
© Freiwillige Feuerwehr Putzbrunn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.