• slides (1).JPG
  • slides (2).JPG
  • slides (3).JPG
  • slides (4).JPG
  • slides (6).JPG
  • slides (7).JPG
  • slides (8).JPG
  • slides (9).JPG
  • slides (10).JPG
  • slides (11).JPG
   

Wetterlage Deutschland  

   
   

Acht Verletzte, einer davon schwer, und über 100 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz einer Massenkarambolage am Freitagnachmittag auf der A99 in Fahrtrichtung Nord bei der Ausfahrt Haar.

Der Fahrer eines Audi A 6 hatte auf der Überholspur verkehrsbedingt bremsen müssen, der nachfolgende Fahrer eines Seat erkannte die Situation nicht rechtzeitig und kollidierte mit dem Audi. Elf weitere Fahrzeuge fuhren in der Folge ineinander. Durch die Bergungsarbeiten kam es zwischen 14.20 Uhr und 17.30 Uhr zu erheblichen Behinderungen. Kurzfristig musste die Autobahn komplett gesperrt werden, um die Landung eines Rettungshubschraubers zu ermöglichen. Die Polizei leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Haar auf die B 471 um.

Kreisbrandinspektor Erwin Ettl leitete ein Großaufgebot von 85 Mann der Freiwilligen Feuerwehren Putzbrunn, Haar, Hohenbrunn und Ottobrunn.
 

 
   

Unsere Partnerfeuerwehr  

 

   
© Freiwillige Feuerwehr Putzbrunn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.