• slides (1).JPG
  • slides (2).JPG
  • slides (3).JPG
  • slides (4).JPG
  • slides (6).JPG
  • slides (7).JPG
  • slides (8).JPG
  • slides (9).JPG
  • slides (10).JPG
  • slides (11).JPG
   

Wetterlage Deutschland  

   
   

Am Sonntag, 28.08.2016, wurde die Freiwillige Feuerwehr Putzbrunn gegen 12:45 zu einem Verkehrsunfall auf die A99 gerufen. In Höhe der Anschlussstelle Ottobrunn hatte sich ein leichter Auffahrunfall ereignet. Die Feuerwehr Putzbrunn übernahm die Absicherung der Unfallstelle und entfernte kleinere Mengen auslaufender Betriebsstoffe mit Hilfe von Bindemittel. Schlimmer hatte es ein Kind in dem aufgefahrenen PKW erwischt: Vermutlich durch einen falsch oder gar nicht angelegten Sicherheitsgurt schleuderte das Kind mit dem Kopf gegen die Vordersitze und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Die First Responder der Feuerwehr Putzbrunn betreuten zusammen mit den bereits anwesenden Rettungssanitätern das Kind, sicherheitshalber wurde noch der Kinder-Notarzt nachgefordert.
Erschwert wurde der ganze Ablauf noch dadurch, dass der Fahrer von dem aufgefahrenen PKW nicht Deutsch und auch nur ein wenig Englisch verstand. Trotz der eindringlichen Hinweise der Notärztin auf die Gefahren einer solchen Verletzung wurde der Transport des Kindes in ein Krankenhaus seitens der Eltern verweigert. Gegen 15:00 Uhr konnten die Kräfte der FF Putzbrunn die Einsatzstelle der Polizei übergeben und den Heimweg antreten.
Obwohl bei diesem Einsatz für uns relativ wenig Arbeit angefallen war, hatten wir mit den enormen Temperaturen zu kämpfen. Diese lagen bei weit über 40° in der prallen Sonne auf der Autobahn. Auch hier waren wir froh, ähnlich wie bei dem Einsatz am Vortag, als wir unsere Einsatzkleidung ablegen konnten.
 
Im Einsatz waren: Putzbrunn 11/1, 11/2 mit VSA, 41/1 und 59/1 sowie ein Fahrzeug der Autobahnpolizei, ein Rettungswagen und zwei Notarztwagen.

 

   

Unsere Partnerfeuerwehr  

 

   
© Freiwillige Feuerwehr Putzbrunn

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.