• 05._Oktober_2016-001-FFW-Putzbrunn_TSP.jpg
  • 05._Oktober_2016-002-FFW-Putzbrunn_TSP.jpg
  • 05._Oktober_2016-003-FFW-Putzbrunn_TSP.jpg
  • 05._Oktober_2016-004-FFW-Putzbrunn_TSP.jpg
  • 07._September_2016-006-FFW-Putzbrunn_TSP.jpg
  • 07._September_2016-008-FFW-Putzbrunn_TSP.jpg
  • slides (1).JPG
  • slides (2).JPG
  • slides (3).JPG
  • slides (4).JPG
  • slides (6).JPG
  • slides (7).JPG
  • slides (8).JPG
  • slides (9).JPG
  • slides (10).JPG
  • slides (11).JPG
   

Aktuelles  

   

Am Freitag den 18. Juli 2008 fand in Putzbrunn die Abnahme der Leistungsprüfung "Technische Hilfeleistung" nach FwDV13 statt. Unter den Augen des Oberschiedsrichters Schmied (FF Helfendorf) und der Schiedsrichter Kleiber (FF München) und Schmitt (FF Feldkirchen) legten zwei Gruppen die Leistungsprüfung ab.
Zu Beginn der Prüfung wurden erstmal die verschiedenen Positionen innerhalb der Gruppe ausgelost. Als ersten Prüfungsteil mussten alle Teilnehmer bei der Gerätekunde die Lage von zwei Ausrüstungsgegenständen im Fahrzeug benennen können.

Danach folgte der Hauptteil der Leistungsprüfung, bei dem ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Dunkelheit angenommen wurde. Innerhalb einer Sollzeit zwischen 145 und 175 Sekunden hatte die Gruppe den Einsatzauftrag des Gruppenführers fehlerfrei zu erfüllen. Der Angriffstrupp und der Melder mussten die Vornahme von Spreizer und Schneidgerät vorbereiten. Der Wassertrupp sicherte die angenommene Unfallstelle mit Leitkegel, Warnleuchten und Warndreieck ab und erhielt dann den Befehl, mit dem Schnellangriffschlauch den Brandschutz sicherzustellen. Der Schlauchtrupp stellte die Stromversorgung zwischen Stromaggregat und Hydraulikpumpe her und hatte dann den Auftrag, die Einsatzstelle mit zwei Flutlichtstrahlern auszuleuchten. Erst dann gab der Gruppenführer den Befehl an den Angriffstrupp mit Spreizer und Schneidgerät nach vorne zu gehen. Danach war die Zeitmessung für die Leistungsprüfung beendet.

Das Schiedsrichterteam stellte anerkennend fest dass optimale Leistungen gezeigt wurden. Beide Gruppen überzeugten durch fehlerfreies Arbeiten innerhalb der Sollzeit. Auch 1. Kommandant Manfred Haschke schloß sich den Schiedsrichtern an und gratulierte zum Schluß den Prüflingen.

 
   
© Freiwillige Feuerwehr Putzbrunn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen